Kontakt   Impressum   DE | EN

Achtundzwanzig-komma-fünfundsiebzig

Die Länge dieses Wortes lässt erahnen, welch riesigen Kürbis wir von der Frohmatte bekommen haben. Der „Gelbe Zentner“ machte seinen Namen alle Ehre. 

Die Länge dieses Wortes lässt erahnen, welch riesigen Kürbis wir von der Frohmatte bekommen haben. Der „Gelbe Zentner“ machte seinen Namen alle Ehre. 

Doch was macht man mit so viel Kürbis auf einmal? Klar, Kürbis-Risotto. Kürbissuppe. Kürbisgemüse. Wir haben auch Kürbiskuchen gemacht. Am meisten hat aber die Kürbiskonfi eingeschlagen, die beim Zopffrühstück zur Hochform auflief. 

Wir werden immer gefragt werden, wie wir die Konfi gemacht haben. Das Geheimnis ist einfach: die tolle Qualität des Gemüses von Frieda und Arnim lässt die Konfi sich selbst kochen. Wir geben einfach noch etwas Hingabe, Freude und einer guten Portion Eingebung hinzu. Das war’s. 

Fast. Um es etwas konkreter zu machen, hier eine kleine Unterstützung für Eure Freude, Hingabe und Eingebung. Lasst uns gern wissen, welche Variationen ihr ausprobiert habt! Vielleicht probieren wir es auch aus?! 

  • 750 g Kürbis nach Wahl 
  • 2 Orangen 
  • 1 Limette oder Zitrone
  • 50 g Ingwer und 5g Kukuma
  • 2 Msp  Vanille, Zimt und Kardamom nach Belieben 
  • 500 ml Orangensaft 
  • 1 Pck. (à 500 g) Gelierzucker (2:1) 

1. Den Kürbis putzen (ggf. schälen) und in Würfel schneiden. Orange und Limette abwaschen, trocken reiben und die oberste Schicht der Schale fein abreiben und anschliessend deren Saft auspressen. Ingwer und Kurkuma fein reiben. Vanille (sowie Zimt, Kardamom und weiteres nach Geschmack) bereitstellen.

2. Alles ausser den Gelierzucker in einen großen Topf geben. Aufkochen und abgedeckt ca. 25 Minuten weich kochen. Evtl. noch etwas Orangensaft nachgießen. 

3.Die Kürbis-Orangen-Masse mit dem Pürierstab fein pürieren. Gelierzucker hinzufügen. Alles unter Rühren bei starker Hitze zum Kochen bringen und ca. 3 Minuten sprudelnd kochen. (Gelierprobe machen!)

4. Schraubgläser und deren Deckel (ergibt insgesamt ca. 6 Gläser) mit heissem Wasser ausspülen. Die Konfi randvoll einfüllen, verschließen und ca. 5 Minuten auf dem Deckel stehen lassen. Gläser umdrehen und auskühlen lassen. Die Konfi hält sich kühl und dunkel gelagert gute 2 Monate.

Das (leicht abgewandelte) Rezept stammt ursprünglich von www.lecker.de.